Themenmonat Employer Branding – Case Study Westin Dresden

Case Studies, Design, Texten 0

Weiter geht es im Themenmonat Juli und wir widmen uns wieder dem Employer Branding. Im letzten Beitrag haben wir über die Trends im Recruiting gesprochen. Diesmal wollen wir euch zeigen, wie wir die Theorie auf einem Werbemittel umgesetzt haben, das sicher jeder von euch auch hat. Wir durften für das Westin Bellevue Dresden im Rahmen unserer Zusammenarbeit unteranderem neue Ansätze für das Recruiting von Azubis entwickeln.

Mitarbeiterfotos für Authentizität

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer stärkeren und authentischeren Arbeitgebermarke des Dresdner Hotels war der Austausch von Stock-Fotos auf den Stellenanzeigen, der Karriereseite des Westin und den Social Media Auftritten durch Fotos der eigenen Mitarbeiter bei der Arbeit im Westin. 2 Tage war Denise im Hotel unterwegs und hat die Freude und Leidenschaft der Mitarbeiter eingefangen, die sowohl die Gäste als auch die neuen Kollegen spüren. Interessenten sollen vom ersten Kontakt bis zur Einstellung ein Gefühl haben, welche Atmosphäre sie im neuen Job erwartet. Das HR kann dadurch gleich belegen, was in der Stellenbeschreibung geschrieben steht: Das „herzliche Team des The Westin Bellevue Dresden“ sucht tolle Kollegen. Damit zahlt das Westin Dresden genau auf den Trend der internen Markenbotschafter ein und stärkt so auf seine Authentizität ein.

Screenshot der Facebook Fanpage des Westin Bellevues Dresden Screenshot der Karriere Seite des Westin Bellevues Dresden

Azubi-Ansprache darf anders sein

Ein weiterer Schritt war die Gestaltung von Rollups für den Auftritt auf Karriere Messen, bei denen der Fokus auf das Gewinnen von neuen Auszubildenden liegt. Dafür wurden die neuen Mitarbeiterfotos verwendet. Außerdem durften wir von den Vorlagen aus dem Corporate Design Manual der Marke etwas abweichen – die kräftigen Farben wurden betont und die Gestaltung wurde plakativer als in der klassischen Gastkommunikation. Das auffälligere Design wurde zudem um Schlagwörter aus dem Tagesgeschäft eines Hotels ergänzt, die nun im Kontext der Karriere neu interpretiert werden. Die persönliche Ansprache in der Du-Form soll außerdem die Barriere zu den Schülern abbauen. So entstanden Botschaften wie z. B: „FIRST CLASS AUSBILDUNG IM WESTIN BELLEVUE. HIER GEHT´S ZUM CHECK IN DEINES LEBENS.“ Auch hier liegen wir genau im Trend, wie wir es im letzten Beitrag beschrieben haben: Die Kommunikation im Personalmarketing und das Wording der Stellenanzeigen müssen auf die Zielgruppe und erst in der 2. Ebene auf die eigene Marke abgestimmt sein.

Beide Maßnahmen waren sicherlich nicht die letzten im Rahmen des Employer Brandings des Westin Bellevues Dresden. Wir freuen uns, dass wir einen Teil zur stärkeren Arbeitgebermarke beitragen konnten und auf dem Weg in Zukunft weiter gemeinsam gehen werden.


Add CommentYour email address will not be published