Meine Fortbildung zum Texter

Als Anika mir anbot, mich weiter zu bilden, sollte es keine Weiterbildung im Designbereich werden. Nach mittlerweile 8 Jahren Ausbildungs- und Berufserfahrung ist mir Vieles einfach schon bekannt. Wie heißt es so schön? „Man lernt nie aus.“ – Nach dieser Devise arbeite ich seit 2012 – ich bringe mir seither ständig alles selbst bei. Von daher blieb mir nur ein Thema, welches in der Ausbildung kein Bestandteil war, im Marketing unverzichtbar ist und mich schon immer interessiert hat: das Texten.

Als ein absolutes Werbeopfer bin ich ein großer Fan der Marketing-Kampagne der Glück Marmelade – Es sind einfach so tolle Claims für jede Sorte entwickelt worden. Noch dazu sind sie so simpel und aussagekräftig zugleich – Ich will das auch können! Also durfte ich mir den Anbieter selbst aussuchen. Dabei wollte ich nicht einfach nur ein Seminar belegen, nachdem ich ein Teilnehmerzertifikat erhalte und gut ist. Ich will mit dieser Weiterbildung den Wert von Azurgelb steigern und einen Titel davon tragen: Text und Content Manager. Also entschied ich mich für eine Ausbildung zum Texter von Stefan Gottschling mit dem Texterclub.

NICHTS BLEIBT LIEGEN!

Da ich meine Aufgaben im Office nicht liegen lassen kann und will, ermöglicht mir der Texterclub hier die Kombination aus Fern- und Präsenz-Seminar. So kann ich mir die Zeit mehr oder weniger selbst einteilen. Der Fernstudien-Bereich ist in 10 Lektionen unterteilt. Diese kommen als 60-Seiten-PDF via Download mit Selbsttests und kleinen Aufgaben im regelmäßigen Abstand weniger Wochen. Ob Werbebriefe, Newsletter, Social Media Sprech oder Headlines und Leistungszusätze. Bis September werde ich knapp 600 Seiten geballtes Texter-Wissen zu diesen Themen erhalten.

Zwischendurch finden Webinare und Onlinevorlesungen statt. So lerne ich Stefan Gottschling kennen und das ganze Thema wird für mich ein wenig greifbarer. Im Juli bin ich dann für einen Tag in Stuttgart und vor Abschluss im November nochmal 2 Tage in Augsburg zum Präsenz-Seminar zum Thema „Texten für´s Internet“ – SEO ist mittlerweile allgegenwärtig. Da freue ich mich schon sehr drauf. Erstens war ich in beiden Städten noch nie und zweitens kann ich bisher Gelerntes dort anwenden und neue Lerninhalte schneller und besser begreifen. Ich werde bestimmt davon erzählen.

BISHERIGES FAZIT

Das Seminar selbst verspricht eine direkte Anwendbarkeit gelernten Wissens bereits nach Lektion 1. Und wie das so ist, gab es tatsächlich Situationen in denen ich direkt damit arbeiten konnte. So habe ich für einige unserer Kunden kleine Copytexte, Headlines und Leistungszusätze entwickelt – ohne dafür vorher Recherche im Internet zu betreiben. Ich bin gespannt, was da noch kommt. Ich habe eine Menge Arbeitsmaterial in Form von Büchern und Lernkarten bekommen. Gefüllt mit vielen Tipps und Tricks. Ich freue mich in Zukunft meine Designs mit den passenden Texten untermalen zu können – Schließlich sprechen Texte die Emotionen der Menschen genauso an, wie Bilder es tun.


Add CommentYour email address will not be published