• 1. Oktober 2019
  • Anika

Als Marketing Manager oder einfach Design-Laie kann es frustrierend sein, immer den Grafiker zu fragen, ob man diese oder jene Grafik bekommen könnte. Zwar sind Denise und ich ein super Team, aber oft möchte ich fix selbst etwas gestalten, das ich bei Instagram oder auf der Website veröffentliche, und nicht erst warten, bis Denise Zeit dafür hat. Da hilft (für meine Anforderungen) Canva wirklich sehr.

Über ein Kundenprojekt kannte Denise Canva Pro bereits und wusste, dass die Funktionen für unsere Einsatzgebiete und unser Design praktikabel ist. Auch in der kostenlosen Version kann man schon vieles machen, um die App/Website auszuprobieren. Die Funktionen und Erfahrungen, die nun folgen, beruhen jedoch auf der bezahlten Version.

 

Starten mit Vorlagen

In Canva Premium gibt es viele Vorlagen, Bilder und Formen für diverse Anlässe und Medien. Da kann man sich auch als Nicht-Designer tolle Inspirationen holen. Die Vorlagen sind aber nicht für jede Branche einfach zu übernehmen, sondern haben einen starken Fokus auf Reisen, Fashion, Essen und Privates (Bild Oben).

Vorgaben durch Markenkit

Daher haben wir das Tool mit unseren eigenen Tools gefüttert. Besser gesagt: Denise waltete ihres Amtes als Designerin und hat Farben, Schriften, Logo-Versionen, Hintergründe und Formen passend zu dem neuen Design von Azurgelb vorbereitet und hochgeladen. Das finde ich dann alles im Markenkit (Bild unten). Im Grunde kann ich also nichts falsch machen und kann viele Corporate Design konforme Grafiken selbst erstellen.

Kreative Ader entdecken

Nach der Vorarbeit durch einen Grafiker, kann also jeder Marketing Mitarbeiter Instagram-Posts, Facebook-Beiträge, Website-Grafiken und vieles mehr erstellen. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und Hintergründe mit Formen in vielen Farben mit Fotos und Texten zu kombinieren. Bei Instagram posten wir viele Zitate, die ich jetzt selbst erstellen kann. Auch die Darstellung unserer Portraits auf der Website oder die Blog-Beitragsbilder habe ich allein gestaltet. Das bringt nicht nur die kreative Ader in mir zum Vorschein, sondern schaufelt auch bei Denise Kapazitäten frei, in denen sie an Kundenprojekten arbeiten kann.

Ergebnisse

Oben kann man die ersten Ergebnisse in Vorbereitung auf den Website-Relaunch sehen. Es war wirklich sehr leicht, sich in das Tool einzuarbeiten. Ich kann es jedem weiter empfehlen, der in seinen Kanälen nicht nur Fotos sondern auch Kompositionen veröffentlichen möchte. Eine Vorbereitung durch einen Designer bringt noch einmal mehr Möglichkeiten und Markenkonsitenz, aber auch ohne einen Designer kommt man sehr weit.

Zum Preis: wir haben das Pro-Abo für ein Jahr abgeschlossen und dafür 107€ bezahlt. Wenn man bedenkt, dass in der gewonnen Zeit der Grafiker andere interne Aufgaben übernehmen oder im Kundenprojekt Umsatz machen kann, ist das eine lohnende Investition aus meiner Sicht.


Hinweis: Das ist eine unbezahlte und unbeauftragte Rezension des Tools Canva. Das Abonnement haben wir selbst bezahlt und alle Aussagen beruhen auf unseren eigenen Erfahrungen.

Marketing Insights
Newsletter

Ihr wollt spannende Insights und wertvolle Tipps rund um die Themen Marketing und Design? Dann meldet euch hier kostenlos und unverbindlich für den azurgelben Newsletter an!

zur Newsletteranmeldung

Interesse an einer
Zusammenarbeit?

Azurgelb


Kraftwerk Mitte 7
01067 Dresden

+49 351 89994650
hallo@azurgelb.de


Bei der Verarbeitung deiner Daten gilt unsere Datenschutzerklärung.