Nach einem Jahr Pause sind wir endlich wieder mit unserem Design-Trend-Report zurück. Das Jahr 2022 hat zu viel zu bieten und damit du nichts verpasst, gibt es hier und da noch ein paar Einblicke auf das vergangene Jahr.

1. Farbe des Jahres 2021

Wir möchten mit euch eine neue Kategorie in unsere Farb-Trends einführen. Jedes Jahr kürt das international verbreitete Farbsystem wieder die Farbe des Jahres. Das „Pantone Color Institute™“ erstellt ebenfalls Prognosen für globale Farbtrends.

Dieses Jahr freuen wir uns über eine Primäre, denn 2021 wurde der Titel zwei Farben verliehen.
Mit dem „Ultimate Gray 17-5104“ (Grau), das für Belastbarkeit und Stärke steht und dem „Illuminating 13-0647“ (Gelb), welches Lebensfreude symbolisiert, sollten wir mit viel Zuversicht und Hoffnung in das Jahr 2021 starten.

2. Muted Colours

Der Vintagestil wird durch warme Nude-, Ocker- und Erdtöne geprägt, welche ein beruhigendes, einladendes und sicheres Gefühl vermitteln.

Dieser Trend vereint gedeckte Farbpaletten, sowie den „Retro Style“ der 60er und 70er Jahre. Als Nebeneffekt des Lockdowns entstand bei vielen der enge Bezug zur Natur als Ausgleichspol. Florale Designs und organische Formen finden sich daher vor allem in Verpackungsdesigns wieder. Diese bestehen zusätzlich immer öfter aus recyclebaren und nachhaltigen Materialien.

3. Bunte Farben im Minimalismus

Es ist klar, der Minimalismus wird hier nicht neuentdeckt. Das Weglassen und Reduzieren von Bildgegenständen ist ein jahrelanges Stilmittel und wird besonders gern im „Interior Design“ angewandt. Dadurch wird der Fokus auf den Kontrast und einzelne Konturen, Farben oder Formen gelegt.

Dieses Jahr steht besonders der Akzent durch strahlende Farben im Vordergrund, der dem Ganzen ein frisches Design verleiht.

4. Geometrische und Abstrakte Formen

Der nächste Trend stammt ursprünglich aus dem vergangenen Jahr, wird in 2022 aber weitergeführt und umgewandelt werden. Designer verzichten auf die Benutzung von Schatten oder dreidimensionalen Objekten. Durch Überschneidungen und Überlappungen, schaffen sie es dennoch Tiefe zu erzeugen.
Das erinnert an eine Art Collage, die mit ihren flächigen Elementen verschiedene Ebenen und Perspektiven darstellen kann.

5. Diversity

Ein Thema, welches nicht erst 2022 eine große Rolle spielt. Hierbei geht es schlichtweg um die Vielfalt in Alter, Geschlecht, Herkunft, sexueller Orientierung, Ethnizität und Denken. Dank Bewegungen wie „Black Friday“ oder dem Support der „LGBTQ+ Community“, wurden schon in vergangenen Jahren Meilensteine gelegt.
Genderneutrale Emojis werden seit Jahren durch Updates bei dem Messanger „WhatsApp“ ergänzt. Dadurch sieht man Männern mit Brautkleidern oder auch die Geschlechtsoptionen Frau / Mann / Person. Aber auch Rollstuhlfahrer und Blindenhunde wurden hinzugefügt.

6. Serif Fonts

Dieser Trend geht bereits aus dem letzten Jahr hervor und wird sich ebenfalls im kommenden Jahr durchsetzen. Serife Schriftarten stammen aus dem 15. Jahrhundert. Besonders markant sind ihre kleinen Ausschmückungen am unteren und/oder oberen Buchstabenrand. Viele Designer und Unternehmen nutzen die Eleganz und Nostalgie der Schrift, um sich und ihre Produkte zu verkaufen; mit Erfolg!

Einige Beispiele dafür sind Modelabels wie Prada oder Tiffany & Co., aber auch das weltbekannte Magazin „Vogue“, hat seinen Wiedererkennungswert teilweise der Serifen Schrift zu verdanken.

7. Animationen

Animationen sausen schon lange durchs Internet. Oftmals bei der jüngeren Generation als GIFs bekannt. Die kleinen Videos wecken die Neugier des Nutzers und binden ihn ins Design ein. Viele Websites setzen diese Dynamik um, um eine Verknüpfung zwischen Design und Funktion zu schaffen.
Dank dieser Interaktionen, wird ein bleibender Eindruck hinterlassen und bietet dem Benutzer eine gewisse Entscheidungsfreiheit.

8. Scrollytelling

Scrollytelling setzt sich aus den englischen Begriffen „Scroll“ und „Tell“ (erzählen) zusammen. Lange Artikel werden durch videoartiges Scrollen dem Leser näher gebracht. Durch diese Funktion hat jeder die Chance in seinem eigenen Tempo zu lesen und auf spielerische Art und Weise den Informationsgehalt aufzunehmen.

Mit diesem vertikalem sowie horizontalen Scrollerlebnis, wird jede Website zum Eye-Catcher.

Das nächste Jahr ist voller mutiger Designs, Optimismus, Farben und mehr Offenheit.

Marketing InsightsNewsletter

Ihr wollt spannende Insights und wertvolle Tipps rund um die Themen Marketing und Design? Dann meldet euch hier kostenlos und unverbindlich für den azurgelben Newsletter an!

zur Newsletteranmeldung

Interesse an einerZusammenarbeit?

Azurgelb


Kraftwerk Mitte 7
01067 Dresden

+49 351 89994650
hallo@azurgelb.de


    Bei der Verarbeitung deiner Daten gilt unsere Datenschutzerklärung.