Kategorie: Design


Design Trends 2019 Teil 2

Design No Comments

Design Trends 2019: Weiter geht’s mit Teil 2 unseres Design Trend Reports. Wie schon im letzten Jahr, wollen wir euch auch für 2019 über aktuelle Design-Entwicklungen informieren.

Mid-Century

Abgerückt von auffälligen Kompositionen werden Designs nun auf das Wesentliche reduziert und klare Linien geschaffen. Formen werden nun von ihren Funktionen bestimmt. Insbesondere individuelle Illustrationen werden oftmals in einem schnörkellosen, modernen Stil in Vintage-Farben dargestellt. 2019 wird sich dieser Trend weiterhin im Web und Print durchsetzen.

©ANAMOLLY
©Hector Guerrero

Brand Illustrationen

Lange wurden Illustrationen mit kräftigen, fetten Linien dargestellt. Neuerdings fallen (Marken-)Visualisierungen aber eher elegant und grazil aus. Dabei fällt uns auf, dass vor allem natürliche Elemente verwendet werden. Diese wirken nahezu lieblich und sprechen damit die kindliche und unberührte Person in uns an. Illustrationen dieser Art schaffen ein wunderbares Gleichgewicht zwischen Schlichtheit und übermäßiger Ästhetik.

©Mila Katagarova
©Mila Katagarova

Fette Serifen

Illustrationen werden feiner – Schriften dagegen fetter. Serifenlose Fonts verwenden wir aufgrund guter Lesbarkeit gern im digitalen Bereich. Aber fette Serifen breiten sich immer weiter aus. Wenn sich Marken von anderen abheben wollen, sind individuelle Schriften unumgänglich. Sie geben beispielsweise einer Wortmarke Charakter und Seele.

©Handsome
©Vogue

Offene Designs

Nach vielen Jahren – reich an Rahmen, Rastern und Boxen – werden nun auch vermehrt offene Gestaltungen umgesetzt. Man hat das Gefühl, ein fertiges Design zu sehen. Wenn wir jedoch über den „Tellerrand“ schauen, erkennen wir nur einen kleinen Teil des großen Ganzen. Solche Kompositionen nutzen vor allem viel Weiß-Raum und vermeiden vorhersehbare, klare Hierarchien. Elemente sind lose miteinander verbunden – die Anordnung ist aber alles andere als beliebig.

©Durimel
©Nouvelle étiquette

Isometrie

Isometrie ist eine einfache Methode, 3D-Objekte zweidimensional darzustellen. Isometrische Darstellungen sind schlicht und clean. Einfaches Flat Design kann hier nicht mithalten, da die Tiefe solcher Designs unvergleichlich ist. Überwiegend wenden wir diese Art des Designs bei Icons an. Dadurch werden sie einfach greifbarer gemacht. Großer Vorteil: Die Dateigröße ist wesentlich kleiner als bei 3D-Grafiken.

©Darko Vujic
©Alexey Istratov

Fußnote

Living Coral ist übrigens die Pantone Trendfarbe 2019!

Design Trends 2019 Teil 1


Design Trends 2019

Design No Comments

Wie schon im letzten Jahr, wollen wir euch auch für 2019 über aktuelle Design-Entwicklungen informieren. In 2 Teilen geben wir euch einen spannenden Einblick in die Design Trends 2019. Los geht’s !

Asymmetrie

Wie auch schon im letzten Jahr sind asymmetrische Designs weiter auf dem Vormarsch und gehören zu den großen Design Trends 2019. Rigorose, rasterbasierte Designs werden kontinuierlich weniger, obwohl sie eigentlich seit vielen Jahren Standard sind. Verschiedene vorlagenbasierte Gestaltungs-Websites bieten mittlerweile umwerfende rasterbasierte Screen-Designs an. Asymmetrische Layouts aber sind frei von einem vorhersehbaren, harten Raster – wirken dabei lebendiger, beweglicher und sind wie maßgeschneidert für unterschiedlichste Themen. Völlig egal ob in einem Grafikdesign, in einer Website oder App – Asymmetrie weckt Interesse und fordert Beachtung. Dabei steigt die Spannung, wohin Text und Grafiken beim Scrollen bzw. Betrachten als nächstes führen.

©Remi Jousselme
©TechStyle Fashion Group
©TechStyle Fashion Group

3D-Design

2019 ist bereit für dreidimensionale Designs. Was 2018 noch mithilfe von Flat-Designs glänzte, muss in diesem Jahr greifbar und fassbar sein. Wir wollen Designs mit so viel Tiefe berühren können. Dabei steht vor allem die 3D-Typografie im Mittelpunkt. Egal ob Bold, Light, Handgeschrieben oder Serifen-Schriften – jede Schriftart kann dreidimensional gestaltet werden. Zudem existieren aber auch viele wunderschöne digitale 3D-Designs.
Sie erwecken den Eindruck eines Kunstwerks aus einer anderen Welt. Einige Arbeiten, wie zum Beispiel die von sixnfive, vereinen sich zu innovativen Meisterwerken aus Schriften, Farben und Formen.

©Six N. Five
©Six N. Five
©Six N. Five

Duotones und Farbverläufe

Farbverläufe sind schon lange ein geschätztes Gestaltungsmittel in der Design-Branche und lagen auch schon 2018 im Trend. Mittlerweile schaffen es Farbverläufe sogar in Logos großer Marken. Einfarbiges Flat-Design genügt nicht mehr: Irgendeine Form eines Farbverlaufs muss vorhanden sein. Dabei werden auch gröbere Duoton-Verläufe und Kombinationen genutzt. Spotify setzt schon länger auf diesen Trend, doch 2019 werden Duoton-Designs weiter an Beliebtheit gewinnen und vermehrt im Print- und Webdesign eingesetzt.

©Cannelle Bailly
©Nouvelle étiquette
©Nouvelle étiquette

Art déco

Das hundertjährige Jubiläum der Goldenen Zwanziger bringt in diesem Jahr auch das Stilmittel des Art déco (aus dem französischen art décoratif) auf die Liste der Design Trends 2019. „Dekorative Kunst“ wird auf die Formgebung in vielen Gestaltungsbereichen angewandt. Egal, ob stark ausgeschmückte Designs, wie die der 20er Jahre (und wie sie einst Gatsby liebte!) oder die einfachen Formen der 50er und 60er Jahre – Art déco angeregte Designs werden 2019 der Trend überhaupt sein. Und dabei wird es prachtvoll und luxuriös: Besonders beim Entwickeln von Logos wird eine umfangreiche, symmetrische Linienarbeit mit scharfen Metallic-Tönen kombiniert. Aber auch in der Typografie werden Sans-Serif-Schriften immer leichter und schmaler.

©Asis
©Asis
©Nina Rosso

Warme Farbpaletten für Fotos

Die Ausbreitung der intensiven Duotones bringt aber auch eine vermehrte Nutzung von Vintage-Farbtönen mit sich. Jetzt werden zunehmend gedeckte Farben verwendet. Sie wirken weich und erinnern an Farbwelten von Fotos aus den 70er Jahren. Ein Grund mehr, Fotos aus der heutigen Zeit in diese warme Stimmung zu versetzen.

©unsplash
©unsplash

Nächste Woche geht’s weiter mit Teil 2!





Themenmonat Employer Branding – Case Study Westin Dresden

Weiter geht es im Themenmonat Juli und wir widmen uns wieder dem Employer Branding. Im letzten Beitrag haben wir über die Trends im Recruiting gesprochen. Diesmal wollen wir euch zeigen, wie wir die Theorie auf einem Werbemittel umgesetzt haben, das sicher jeder von euch auch hat. Wir durften für das Westin Bellevue Dresden im Rahmen unserer Zusammenarbeit unteranderem neue Ansätze für das Recruiting von Azubis entwickeln.

Read More


Cinemagraph in Photoshop erstellen

Einer der großen Design-Trends 2018 sind bewegte Bilder. Ganz besonders fallen dabei Cinemagraphen auf. Aber was ist das eigentlich? Die Basis gibt eine Bilddatei. Doch im Gegensatz zur bewegungslosen PNG- oder JPEG-Datei, beinhaltet ein Cinemagraph kleine und sich wiederholende Bewegungen. Die Bilder erscheinen so wie kleine Videos, da sich die Bewegungen nach einer gewissen Zeit wiederholen und so den Anschein ständiger Veränderung bzw. Endlos-Schleifen vermitteln. Wie diese kleinen Animationen mit Photoshop erstellt werden können, erklären wir euch in einem kleinen Tutorial.

Read More


Als Designer einen Entwickler verstehen

Als Designer einen Entwickler verstehen

Welcher Designer kennt das nicht: Man sitzt ewig lang und mit viel Motivation und Passion an einem Screen-Design für eine neue Website und freut sich auf die Umsetzung durch den Entwickler. Doch am Ende gleicht nichts dem ursprünglichen Layout – Abstände und Größen stimmen nicht, die Schrift ist eine andere und die Funktionen sind nur teilweise umgesetzt. Ich kenne diesen Umstand leider zu gut und habe die Ursache immer beim Entwickler gesucht. Doch liegt die „Schuld“ immer beim Programmierer? Ich breche heute eine Lanze für die DEV-Unit und sage: Nein.

Read More


Design Trends 2018 – Teil 2

Design No Comments

Im zweiten Teil unseres kleinen Trendreports zu den Designtrends 2018 stehen die Emotionen im Mittelpunkt – Dieses Jahr ist geprägt durch das bewegte Bild. Authentische Fotografie und außergewöhnliche Illustrationen unterstreichen jedes Produkt und machen ein Projekt einzigartig und individuell.

Read More


Design Trends 2018 – Teil 1

Design, Typography
Designtrend1

Stillstand ist Tod. Das gilt auch für Design. 2018 wird das Jahr der Design-Extreme. Während 2017 – meiner Meinung nach – eher durch zurückhaltende und reduzierte Gestaltung glänzte, wird 2018 auf große und fette Typografie, exzessive Farben und Farbverläufe sowie leuchtende Schatten gesetzt (sog. „Semi-Flat-Design“ oder „Flat 2.0“). Weg von linienartigen Schriften, websicheren Farben und Flat-Design, wird der Designer wieder mutiger. Designelemente wie Schriften und Grafiken werden asymmetrisch und in gebrochenen Layouts angeordnet. Solche Layouts sind prägnant, experimentell und unverkennbar.

Read More


  • 1
  • 2